Die Wanderausstellung „Heimat, Heimisch, Einheimisch“ des Instituts für Stadtgeschichte wurde im Jahr 2016 im Hans-Sachs-Haus eröffnet . cub-artwork hat das grafische Konzept dieser Ausstellung erarbeitet. Inhaltlich geht es um Gastarbeiter der ersten Generation und deren Familien (zweiten und dritte Generation), die nach Gelsenkirchen kamen und zum Teil immer noch hier leben und arbeiten. Der Besucher hört Originalinterviews von Personen dieser drei Generationen und kann sich auf den Tischen und Ausstellungstafeln ein Bild davon machen, wie die Situation der ehemaligen Gastarbeiter sich in Gelsenkirchen entwickelt hat.

Derzeit ist die Ausstellung im Wissenschaftspark Gelsenkirchen angekommen und kann dort besichtigt und „erhört“ werden.

Menü